Vertriebspartner-Informationen
Krankenversicherung

Bestandsaktion Niedersachsen - 16.04.2021

Bestandsaktion im Auftrag des Landes Niedersachsen: Impfbenachrichtigung für Menschen mit bestimmten Erkrankungen und Behinderungen

Die Coronavirus-Impfverordnung gibt in § 6 Abs. 7 den Bundesländern die Möglichkeit, die gesetzlichen Krankenkassen und die privaten Krankenversicherer bei der Ermittlung von impfberechtigten Versicherten einzubeziehen. Davon macht das Land Niedersachsen nun Gebrauch. Im Auftrag des Landes informieren wir in Kürze Versicherte im Alter von 16 bis 69 Jahren mit hoher Priorität nach § 3 CoronaImpfV über deren bevorzugte Impfberechtigung. 

Unsere Bestandsaktion im Auftrag des Landes Niedersachsen

Ab dem 16.04.2021 versenden wir an unsere anspruchsberechtigten Versicherten die Information über die Impfberechtigung. Die Ermittlung erfolgt anhand des Alters (16 bis 69 Jahre zum Stichtag 23.03.2021) und der vom Gesetzgeber in § 3 CoronaImpfV festgelegten Vorerkrankungen. 
Unser Anschreiben dient den Versicherten als Nachweis für die bevorzugte Impfberechtigung. Es ersetzt ein ärztliches Attest.  Anspruchsberechtigte Personen, die nicht von der Aktion erfasst wurden, können sich gem. § 6 Abs. 5 CoronaImpfV an ihre behandelnden Ärzte wenden und erhalten dort ihre bevorzugte Impfbescheinigung.

 

zur Übersicht