Vertriebspartner-Informationen
Lebensversicherung

bAV - 01.11.2022

Erfreulich für die bAV – die BBG wird 2023 voraussichtlich steigen

Die Beitragsbemessungsgrenze (BBG) in der Gesetzlichen Rentenversicherung (GRV) für das Jahr 2023 wird voraussichtlich wieder steigen. Und zwar um 250 Euro auf 7.300 Euro. Das sind sehr gute Nachrichten für die betriebliche Altersversorgung (bAV). Besonders nachdem die BBG in 2022, statt wie gewohnt zu steigen, gesunken ist.

Arbeitnehmer können in 2023 somit einen höheren Betrag mittels Entgeltumwandlung steuerfrei in ihre bAV investieren. Das macht die Entgeltumwandlung durch eine Direktversicherung noch attraktiver. Der steuerfreie Höchstbetrag steigt um 20 Euro auf 584 Euro pro Monat (8 % der BBG GRV). Der sozialabgabefreie Anteil durch Entgeltumwandlung erhöht sich um 10 Euro auf 292 Euro pro Monat (4 % der BBG GRV).

Zur Entgeltumwandlung muss der Arbeitgeber einen Zuschuss beisteuern, sofern er durch die Entgeltumwandlung beim Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung spart. Hilfreiche Tipps für Ihre Beratung zum verpflichtenden Arbeitgeberzuschuss erfahren Sie in unserem Praxistipp.

Alle für die bAV wichtigen Sozialversicherungswerte für 2023 finden Sie in unserer Vermittlerinfo „Rechengrößen in der bAV“. Die Sozialversicherungswerte sind bereits von der Bundesregierung beschlossen. Nun muss noch der Bundesrat zustimmen. 

zur Übersicht