Vertriebspartner-Informationen
Lebensversicherung

Lebensversicherung - 03.01.2023

Neu ab 01.2023 - in der Sparte Lebensversicherung

Kurzüberblick

Am 01.01.2023 gibt es Änderungen bei den vorvertraglichen Informationspflichten - betroffen sind: Basisinformationsblatt (BIB) - Individuelle Vertragsinformationen (IVI) - Pflichtangaben im Internet - Standmitteilungen - Morningstar Fondsanalyse-Werkzeug - Fondsprospekt (#3377)

außerdem ändern sich

 

Workshops

Wir begleiten Sie mit interessanten Themen in das neue LV-Jahr. Ab 16.01.2023 starten Online-Workshops zur Risiko-LV, BU und bAV. Melden Sie sich gleich an.  

 

Aktionen

Die Menschen sorgen sich weiter um ihre Sicherheit bei Krankheit, Berufsunfähigkeit und im Alter. Und sie sind bereit in ihre Vorsorge zu investieren. Das zeigt die brandneue Studie der Continentale.

Das Bewusstsein für die Gefahr ist vorhanden, auch bei Jüngeren - nur der Schutz fehlt häufig noch. Bieten Sie Ihren Kunden diesen Schutz an: Top-Absicherung besonders günstig, vor allem in der BU - das ermöglichen Ihnen gleich zum Jahresbeginn diese Aktionen  
 

  • Rückdatierung - Ausblick mit Rückblick!
    Von Januar bis März 2023 können Sie die Rückdatierung als "Beitrags-Retter" nutzen. Die Rückdatierung ins Vorjahr ist wie eine Verjüngungskur bei Risiko-LV, BU und EU. Sie verjüngen Ihre Kunden um ein Jahr und ermöglichen über die gesamte Laufzeit eine enorme Beitragsersparnis. Alle Details dazu im Januar.  
     
  • Basisrenten - Inflationsausgleichsgesetz "sponsert" Sonderzahlungen!
    Am 01.01.2023 starten die Entlastungspakete der Bundesregierung. Die Bürger profitieren von diversen finanziellen und steuerlichen Erleichterungen.  Die Ersparnis ist unterschiedlich, je nach persönlicher Situation. Wird die Ersparnis geschickt investiert, lässt sich hier doppelt profitieren. Teils ist es sogar möglich ohne Mehrbelastung, deutlich mehr als die Ersparnis in die Basisrente zu investieren. Wie das funktioniert, erfahren Sie mit den dazu passenden Verkaufsunterlagen ab Februar.

 

Möglicher Todesfallschutz für Bundeswehrsoldaten wird erhöht

In der Risikolebensversicherung haben wir für Soldaten die pauschal versicherbare Todesfall-Leistung auf 250.000 Euro angehoben. Bisher waren 150.000 Euro versicherbar. Die Erhöhung gilt ab 01.01.2023 für die Continentale Risikoleben und Continentale PremiumRisikoleben Tarife RL und PRL , sowie für die EUROPA-Tarife E-RL, E-RLP und E-VRL. Bei Nachweis eines entsprechenden finanziellen Bedarfs können sogar höhere Summen versichert werden, z.B. im Falle eines entsprechenden Darlehens zur Finanzierung einer selbst genutzten Immobilie.

 

Vorvertragliche Informationspflichten

Hier in Kurzform, was sich gesetzlich bedingt ändert:

Transparenz und Nachhaltigkeit (Offenlegungspflichten)

Ab 01.01.2023 sind weitere Angaben zu Nachhaltigkeitsaspekten erforderlich, auch im Internet. Es betrifft die Angaben zur Kapitalanlagestrategie (Sicherungsvermögen - klassische Produkte) und dort hinterlegte Produktinformationen. Anpassungen gibt es auch bei den Pflichtinfos zu den Anlageoptionen (Investmentfonds) der Fonds-Renten. Daher ändern sich in den vorvertraglichen Informationen einige Texte, Inhalte (Kosten, Performance-Szenarien) und der Aufbau. 

  • Die BIB zu den Fonds-Renten enthalten einen Hinweis zu Spezifischen Informationen zu Anlageoptionen (Fonds). Darin verweisen wir auf die neuen PRIIP-KID - Basisinformationsblätter der Kapitalverwaltungsgesellschaften. Diese neuen Pflichtinfos sind ab 01.01.2023 im Fondsanalyse-Werkzeug im Reiter Dokumente unter dem Kürzel KID verfügbar.  
  • Im Prospekt zum Fondssortiment (#3377) verlinken wir jeden Fonds auf das entsprechende PRIIP-KID im Fondsanalyse-Werkzeug. Außerdem müssen wir statt der "Risikoklasse" nun den "Risikoindikator" angeben. 

 

Verkaufsunterlagen

Welche Unterlagen wir aktualisiert haben oder neu sind, erfahren Sie auf der Seite Neue und geänderte LV-Unterlagen. Beim Datenschutz und den Steuerregelungen gab es Änderungen. Daher mussten wir einige Anträge und Allgemeine Vertragsinformationen anpassen. Besonderheiten gibt es hier

  • Antrag Riester - hier gelten ab 01.01.2023 neue Pflichten zur Erfassung und Meldung von steuerrelevanten Daten bei Personen mit steuerlicher Ansässigkeit im Ausland (CRS). Nach dem Jahreswechsel können daher nur noch neue Riester-Anträge mit Stand 1.2023 verwendet werden. 
  • Kombi-Antrag KV/BU - ab 01.01.2023 steht Ihnen der neue Kombi-Antrag (#3096) zur Verfügung, mit dem Sie die Berufsunfähigkeits-Vorsorge mit dem neuen KV-Optionstarif OPTION-P vereinbaren können.

Nur mit den aktuellen Unterlagen vermeiden Sie Rückgaben und Nachbearbeitungen. 

zur Übersicht