Vertriebspartner-Informationen
Krankenversicherung

BKK - 15.12.2021

Continentale BKK senkt Zusatzbeitrag

Die Continentale BKK senkt ihren Zusatzbeitrag zum 01.01.2022 von 1,4 auf 1,25 %.


"Die Continentale BKK senkt den Zusatzbeitrag zum 01.01.2022 auf unterdurchschnittliche 1,25%*. Da auch das Geschäftsjahr 2021 aufgrund einer sehr soliden und vorausschauenden Finanzpolitik mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen werden kann, sollen nun auch die Kunden der BKK profitieren. Die Continentale BKK ist organisatorisch und finanziell bestens für das Jahr 2022 aufgestellt."  
Stefan Lorenz, Vorstandvorsitzender der Continentale BKK

Mit dem neuen Zusatzbeitrag wird unser GKV-Partner unter dem Kassendurchschnitt liegen. Die Continentale BKK gehört damit zu den günstigen gesetzlichen Krankenkassen bundesweit. Der durchschnittliche Zusatzbeitragssatz für das Jahr 2022 beträgt unverändert 1,3 Prozent.

Durchschnittlicher Zusatzbeitrag 
Die Expertinnen und Experten von Bundesgesundheitsministerium, Bundesamt für Soziale Sicherung und GKV-Spitzenverband ermitteln die erwarteten Einnahmen und Ausgaben der GKV und aus der so ermittelten Differenz ergibt sich der rechnerische durchschnittliche Zusatzbeitragssatz für das jeweilige Folgejahr.

Arbeitgeber und Arbeitnehmer zahlen den allgemeinen GKV-Beitrag von 14,6 Prozent sowie den Zusatzbeitrag jeweils zur Hälfte.

Ein stabiler durchschnittlicher Zusatzbeitrag bedeutet für die einzelnen Kassen nicht zwingend, dass die Beiträge ebenfalls stabil bleiben. Die Höhe des Zusatzbeitragssatzes regelt jede Krankenkasse individuell in ihrer Satzung, eine Obergrenze ist nicht vorgesehen.

Rückenwind für die Vertriebspartnerschaft 
Mit dem günstigen Beitragssatz der Continentale BKK wird das gemeinsame Angebot der Partner - Continentale BKK und Continentale Krankenversicherung a.G.  - für Ihre Kunden noch attraktiver. 

Denn die bisher bereits überzeugenden Argumente unseres GKV-Partners bleiben. 
  

  • Service – kein Call-Center, Rückruf-Service, Service-App und Online-Geschäftsstelle …
  • Extraleistungen der BKK sind topp und verbleiben auf einem hohen Niveau
  • Continentale Partnerservice – der besondere Service im Leistungsfall ist nach wie vor einzigartig am Markt
  • Beitragsvergünstigte Zusatzversicherungen der Continentale Krankenversicherung für Versicherte der Continentale BKK

Kombinieren Sie die Vorteile der Vertriebspartnerschaft im Sinne Ihrer Kunden und für bestandsfestes KV-Geschäft.


Krankschreibung und Rezepte werden digital 

Ab sofort können Ärzte Krankschreibungen digital an die Krankenversicherung übermitteln. Somit entfällt der Versand der AU-Meldung durch das Mitglied an die Continentale BKK. 

Bis Ende des Jahres gilt eine Übergangsphase, nach dem Jahreswechsel ist die digitale Weiterleitung an die Krankenkasse für den Arzt verpflichtend. Ab Juli 2022 sollen dann alle Krankenkassen auch die Arbeitgeber direkt und digital über die Krankschreibung informieren. Bis dahin bekommt das Mitglied noch einen Schein für die/den Vorgesetzte/n und die eigenen Unterlagen.

Auch Rezepte soll es gegen Jahresende bei immer mehr Ärzten elektronisch geben. Ziel ist, Bürokratie zwischen Praxen, Apotheken und Kassen abzubauen. Zum Jahreswechsel soll das E-Rezept verpflichtend eingeführt werden. 

Für das Mitglied ändert sich mit dem E-Rezept zunächst wenig: Es bekommt weiter ein Papierrezept, das allerdings hat einen QR-Code. Dieses kann entweder in der Apotheke abgegeben werden oder mit der neuen E-Rezept-App. Mit der App lässt sich das Rezept digital an eine Apotheke schicken, die das Mitglied dann informiert, wann das Medikament abgeholt werden kann. Auch Folgerezepte können dann über die App bezogen werden, ohne dass ein erneuter Arztbesuch notwendig wird.

Vertragsärztinnen und -ärzte, die ab dem 1. Januar 2022 aus technischen Gründen in Einzelfällen nicht beziehungsweise noch nicht in der Lage sind, ein E-Rezept auszustellen, müssen ersatzweise auf das bisher vorgesehene Papierrezept zurückgreifen. Die Arzneimittelversorgung der Patientinnen und Patienten ist somit in jedem Fall sichergestellt. 
 

zur Übersicht