Vertriebspartner-Informationen
Lebensversicherung

Betriebliche Altersversorgung - 01.09.2021

Der verpflichtende AG-Zuschuss kommt – am Besten mit digitaler Verwaltung im bAVnet!

In Folge des Betriebsrentenstärkungsgesetzes (BRSG) gilt bereits seit 2019 die gesetzliche Zuschusspflicht des Arbeitgebers bei Entgeltumwandlungen im Rahmen der Durchführungswege nach § 3 Nr. 63 EStG. Ab Januar 2022 muss dieser verpflichtende Arbeitgeberzuschuss in zahlreichen Fällen auch bei bestehenden Versorgungen berücksichtigt werden. Damit Sie Ihre betreffenden Kunden gezielt darauf ansprechen können, haben wir passgenaue Auswertungen für Sie erstellt. Wie Sie diese Auswertungen erhalten und was Sie dabei beachten sollten, erfahren Sie hier! 

 

Verpflichtender Arbeitgeberzuschuss ab Januar 2022 auch im Bestand

Ab dem 1. Januar 2022 muss der Arbeitgeber in den meisten Fällen einen Zuschuss auf den Entgeltumwandlungsbetrag seiner Arbeitnehmer zahlen. Sofern bei der Entgeltumwandlung Sozialversicherungsbeiträge eingespart werden, muss der Arbeitgeber diese Ersparnis weitergeben. Alternativ ist auch ein pauschaler Zuschuss in Höhe von 15 % Prozent des Entgeltumwandlungsbetrags möglich. Aus diesem Grund müssen mehr als 12 Millionen Versorgungszusagen überprüft werden, um mögliche Ansprüche zu identifizieren und die Versorgungen entsprechend anzupassen. Nähere Informationen zum Betriebsrentenstärkungsgesetz (Praxistipp 7) oder zum verpflichtenden Arbeitgeberzuschuss (Praxistipp 9) finden Sie in unserem Maklerportal unter makler.continentale.de/brsg

Damit Sie Ihre Kunden gezielt auf den verpflichtenden Arbeitgeberzuschuss ansprechen und bestmöglich dazu beraten können, erhalten Sie von uns eine individuelle Auswertung zu Ihrem bAV-Bestand. Ausgewertet wurden mischfinanzierte Verträge sowie reine Entgeltumwandlungen.

Bitte beachten Sie, dass nicht ausgewertet werden konnte, ob bereits der nach BRSG verpflichtende Arbeitgeberzuschuss gezahlt wird. Die Auswertung liefert daher eine Übersicht der Verträge, die noch überprüft und gegebenenfalls angepasst werden müssen.

 

So erhalten Sie Ihre Auswertung

Sie können die Auswertung Ihres Bestandes direkt bei Ihrem persönlichen Maklerberater anfragen. Senden Sie einfach eine E-Mail an Ihren Ansprechpartner und notieren Sie bitte im Betreff Ihre Vermittlernummer und das Stichwort BRSG-Auswertung. Ihre Übersicht wird dann umgehend verschickt.

 

Das Continentale bAVnet – bAV-Bestände digital verwalten

Die Prüfung und Anpassung betroffener Verträge im Zusammenhang mit dem verpflichtenden Arbeitgeberzuschuss kann besonders im Kollektivgeschäft sehr aufwendig sein. Daher lohnt es sich, wenn Sie bei der Umsetzung die digitale Bestandsverwaltung über das Continentale bAVnet nutzen. Damit können Sie größere Arbeitgeberkunden unkompliziert beraten. Die häufigsten Geschäftsvorgänge – beispielsweise Beitragserhöhungen – können so ganz einfach online und papierlos angestoßen werden.

Auch hier steht eine Auswertung zur Verfügung, welche Ihre Firmenkunden mit mindestens 5 bestehenden bAV-Verträgen umfasst. Weitere Informationen zum Continentale bAVnet finden Sie unter www.continentale-bav.net.

Diese Auswertung erhalten Sie ebenfalls über Ihren Maklerberater. Senden Sie einfach eine E-Mail an Ihren Ansprechpartner und notieren Sie bitte im Betreff Ihre Vermittlernummer und das Stichwort bAVnet-Auswertung. Ihre Übersicht wird dann umgehend verschickt.

 

Sie haben noch Fragen? 

Wenden Sie sich gerne an Ihren persönlichen Maklerberater, Direktionsbeauftragten oder die bAV Vertriebsunterstützung. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

zur Übersicht