Sozialversicherungswerte

Sozialversicherungswerte - 2019

 

Beitragsbemessungsgrenze

Die Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Krankenversicherung beträgt 4.537,50 Euro monatlich (54.450 Euro jährlich)  im Jahr 2019. Die gleichen Werte gelten auch für die Pflegepflichtversicherung.

GKV-Versicherten, deren Einkommen über der neuen Grenze liegt, müssen dann in 2019 durchschnittlich 703,31 Euro im Monat für die GKV und 138,39 Euro für die SPV (Kinderlose: 149,74 Euro) zahlen. Zusammen sind das 841,70 Euro/Monat beziehungsweise sogar 853,05 Euro bei Kinderlosen.

Allgemeine Jahresarbeitsentgeltgrenze

Die Versicherungspflichtgrenze steigt im Jahr 2019 auf  5.062,50 Euro monatlich (60.750 Euro jährlich). Erst ab diesem Einkommen haben Arbeitnehmer die Möglichkeit, sich privat zu versichern. Wer weniger verdient ist versicherungspflichtig in der GKV – das heißt, er muss zwangsweise dort versichert bleiben. 

 

Durchschnittlicher Zusatzbeitrag; Beitragssatz zur Pflegepflichtversicherung 

  • Der durchschnittliche Zusatzbeitragssatz sinkt in 2019 von 1,0 % auf 0,9 %.

  • Der Beitragssatz zur Pflegeversicherung steigt um 0,5 % auf 3,05 % (3,3 % für kinderlose Arbeitnehmer).

Zusätzlicher Hinweis:
Der Gesetzgeber senkt außerdem den Beitragssatz zur Arbeitslosenversicherung auf 2,5 %. 

 

Alle relevanten Daten und Zahlen für Sie in einer Tabelle zusammengefasst. 

Zahlen zur Sozialversicherung ab 01.01.2019