Auch während der Rente weiter die
Renditechancen der Börse nutzen

Investmentorientierter Rentenbezug - unsere preisgekrönte Innovation

Haben Sie sich auch schon oft gefragt, warum eine Fonds-Rente ab Rentenbeginn aufhört, eine Fonds-Rente zu sein? Denn in der Rentenphase erfolgt die Anlage üblicherweise klassisch und nicht fondsgebunden. Vor dem Hintergrund niedriger Zinsen und immer längerer Zeiten des Rentenbezugs eigentlich schade. Fanden wir auch. Denn warum soll das, was für die Ansparphase gut ist, nicht auch für die Rentenphase sinnvoll sein?

Deshalb haben wir den investmentorientierten Rentenbezug entwickelt. Das ist unsere Rendite-Plus-Option für Kunden, die auch während der Rente weiter die Renditechancen der Aktienmärkte nutzen möchten.

Die innovative Verknüpfung von garantierter Rente und Fonds-Anlage auch nach Renteneintritt stiftet laut Analyse des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) einen hohen Nutzen. Der investmentorientierte Rentenbezug zählt für DISQ zu den besten Produktneuheiten 2020 und wurde zum "Versicherungsprodukt des Jahres" gekürt.

Renditeorientiert mit Fonds in Rente gehen

Der investmentorientierte Rentenbezug nutzt den bewährten Chancen-Tracker unserer RIG-Produktfamilie konsequent auch für die Rentenphase. Das sorgt für eine optimale Aufteilung des Vertragsguthabens zwischen dem Absicherungsguthaben und den vom Kunden frei wählbaren Fonds.

Ihr Kunde kann so auch während des Rentenbezugs weiter einen Teil seines Kapitals renditeorientiert in Fonds investieren. Auf eine garantierte Rente muss er dabei nicht verzichten. Sie ist gegenüber der klassischen Variante leicht abgesenkt. Das gewährt mehr Freiraum für die Fonds-Anlage und erhöht damit das Renditepotenzial. Je nach Entwicklung der Fonds bietet das im Vergleich zum klassischen Rentenbezug die Chance auf eine höhere Gesamtrente.

 

Garantierte Rente plus Chance auf eine höhere Gesamtrente

Vergleichen Sie selbst: Über die Schieberegler können Sie für die Modellberechnung* simulieren, wie sich die anfängliche Rente im Alter 67 bei unterschiedlicher Fonds-Wertentwicklung in den Folgejahren bis Alter 77 entwickeln kann.

Investmentorientierter Rentenbezug im Vergleich

Rente im Alter:
Fonds-Wertenwicklung
p.a. in %:
 
 
Garantierte Rente
 
Flexible Gewinnrente
 
Investmentorientierte Gewinnrente
*Beispiel: 100.000 Euro Verrentungskapital zum Rentenbeginn im Alter 67 im Jahr 2020, monatlich nachschüssige Rentenzahlung, 10 Jahre Rentengarantiedauer. Die angezeigte monatliche flexible Gewinnrente und investmentorientierte Gewinnrente basieren auf der für das Jahr 2020 deklarierten Überschussbeteiligung sowie bei der investmentorientierten Gewinnrente auf der oben vorgegebenen angenommenen jährlichen Netto-Fonds-Wertentwicklung. Die Höhe der Gewinnrenten hängt von vielen nicht vorhersehbaren Einflüssen ab und kann daher nicht garantiert werden. Die Gewinnrenten werden jährlich neu festgelegt und sind dann für das jeweilige Kalenderjahr garantiert. Die jeweilige Gewinnrente kann steigen, fallen oder auch Null betragen.

Interessiert?

Ihr persönlicher Ansprechpartner in der Maklerdirektion ist gerne für Sie da! Auch per Video-Chat. 

 Ansprechpartner anzeigen

Experten-Interview

Neben Planungssicherheit sind attraktive Renditechancen wesentlich für eine erfolgreiche Altersvorsorge. Diese beiden Aspekte verbindet unser investmentorientierter Rentenbezug besonders effizient. Die Continentale ist einer der wenigen Versicherer, der diese Rendite-Plus-Option für die Rentenphase anbietet. Und das mit frei wählbaren Fonds.

Einen detaillierten Einblick in unsere spannende Produkt-Innovation erhalten Sie im Experten-Interview mit Thomas Pollmer - Leiter  Produktmanagement der Continentale und EUROPA Leben.


So einfach funktioniert der investmentorientierte Rentenbezug

Attraktive Renditechancen durch bewährten Chancen-Tracker
Planungssicherheit durch garantierte Rente
Frei wählbare Fonds aus exzellentem Fonds-Sortiment
Entscheidung noch bis Rentenbeginn möglich